Pendeln mit der Werdenfelsbahn

„Und wie klappt das mit dem Pendeln zwischen Murnau und München?“ Das ist eine der am häufigsten Fragen, die mir Kollegen und Bekannte stellen seitdem ich ins Blaue Land gezogen bin.

Auto oder mit der Werdenfelsbahn (DB)?

Und nach knapp einem Jahr in Murnau bin ich überrascht wie problemlos die Pendelei bei mir funktioniert.

Glücklicherweise beschränkt sich aktuell mein wöchentliches Pendeln durchschnittlich auf 3-4 Mal, nur selten fahre ich alle fünf Tage in das knapp 70km entfernte München. Die Wahl zwischen Auto und der Deutschen Bahn (DB) fiel nach kurzer Zeit leicht: Wenn ich ins oder in die Nähe des Münchner Zentrums muss, nehme ich ausschließlich die Bahn.

Hier bietet die DB die Werdenfelsbahn an, die München mit dem Werdenfelser Land verbindet. Unter dem Werdenfelser Land versteht man die oberbayerische Region von Mittenwald bis Farchant. Murnau liegt also eigentlich nicht im Werdenfelser Land. Die Bahnstrecke nach Mittenwald führt aber über Weilheim auch nach Murnau am Staffelsee. Zu Stoßzeiten fährt ein Zug alle 30 Minuten zwischen Murnau und München, ansonsten gibt es einen Stundentakt. Mit etwas Planung erwische ich gerne den Regional Express (RE), der die Fahrt von knapp 60 Minuten auf gut 45 Minuten verkürzt.

Ausblick
Die Bahn plant die Verbindung in den nächsten Jahren zu optimieren. Im sogenannten Dutschland-Takt werden u.a. auch auch die Anschlüsse zu Fernzügen verbessert. Die Strecke Murnau – Hamburg verkürzt sich dann von derzeit 7:25 Stunden bis zum Jahre 2030 auf 6:09 Stunden.

Weiterführende Links:
Mehr zur Werdenfelsbahn
bahn.de

Infos zum Werdenfelser Land
wikipedia.org

SZ Plus-Artikel “Jetzt alle im Takt”
sueddeutsche.de

Scroll Up