omobi, der Ortsbus für Murnau

Der öffentliche Nahverkehr existiert im Oberland. Es gibt Regionalbahnen und auch Regionalbusse, die regelmäßig fahren. Damit kommst du, wenn du dich gut organisierst, fast überall hin. Die Taktung wiederum macht das Ganze etwas beschwerlich und zeitaufwendig. Großstädter:innen kennen Taktungen zwischen 3 und 20 Minuten. Sowas existiert im Oberland nicht und wird sich auch nicht rechnen. Es braucht also neue Ideen für schlaue Mobilität. Der omobi Ortsbus ist so eine schlaue Idee. Der schwarze Mehrsitzer verkehrt seit Sommer 2020 im Murnauer Gebiet.

Im folgenden Kurzinterview mit omobi erfährst du noch mehr.

Was ist omobi? Wer steckt dahinter?

Omobi ist eine Abkürzung und steht für Oberland Mobilität. Dahinter stecken die Gründer Robert Schotten und Clemens Deyerling und das mittlerweile 10-köpfige Team.

Wir möchten es möglich machen, dass alle Leute auch auf dem Land einfach und nachhaltig von einem Ort zum anderen kommen. Der Öffentliche Nahverkehr muss revolutioniert und neu gedacht werden. Nur so lässt sich auf der einen Seite die Verkehrswende schaffen und auf der anderen Seite die gesellschaftlichen Gräben schließen, die durch fehlende Mobilität entstanden sind und immer tiefer werden.

Wir sind überzeugt, dass eine Verkehrswende und eine deutliche Verbesserung der Mobilität auf dem Land sich nicht ausschließen. Digitale Technologien geben uns die Möglichkeit den Öffentlichen Nahverkehr in ländlichen Regionen komplett neu zu gestalten. Mit Omobi bieten wir alles aus einer Hand. Omobi steht für moderne, intelligente Mobilitätskonzepte.

Seit wann gibt es omobi schon im Blauen Land?

Omobi wurde 2019 gegründet und seit Sommer 2020 betreiben wir in Murnau den Ortsbus.

Wir haben uns immer wieder gefragt, wie man am besten von einem Punkt zum anderen kommt, ohne gleich immer ins Auto steigen zu müssen.

Was ist die Anekdote hinter dem Moment als die Idee geboren wurde?

Die Idee für die heutige Firma entstand aus einem alltäglichen Problem. Die Gründer Robert Schotten und Clemens Deyerling kennen sich schon seit der Schulzeit hier im Oberland. Nach dem Studium und einiger Zeit im Ausland und in verschiedenen Städten trafen sie sich in ihrer Heimat wieder. Jeder der beiden hatte zu diesem Zeitpunkt seine eigene Firma und teilten sich ein Büro im Innovationsquartier Murnau. Dort kam es immer wieder zu Diskussionen über die Mobilität auf dem Land und speziell hier in Murnau. “Wir haben uns immer wieder gefragt, wie man am besten von einem Punkt zum anderen kommt, ohne gleich immer ins Auto steigen zu müssen. Und vor allem warum sich hier auf dem Land die Situation nicht verbessert, obwohl es die Digitalisierung möglich machen würde. Politik und Gesellschaft müssen hier zusammen mutig und radikal neue Wege gehen, um die Mobilität auf dem Land zu revolutionieren.” erklärt Clemens Deyerling.

Unter Einhaltung der DSGVO: Was war bis jetzt der skurrilste Fahrgast oder Transport?

Vor Weihnachten schickte uns einer unserer Fahrer ein Bild von einem Christbaum auf einem Senioren Rollator. Eine ältere Dame hatte sich einen Christbaum für ihre Wohnung gekauft und wusste dann nicht, wie sie den Baum nach Hause bringen sollte. Also hat sie sich den Ortsbus für den Heimtransport bestellt. Gut, dass unsere Busse genügend Platz bieten und unsere Fahrer so kräftig sind, dass auch das kein Problem war.

Wenn ich jetzt bis nach Bad Kohlgrub oder Uffing will: Nimmt mich der Ortsbus mit?

Wenn es nach uns ginge, dann schon. Aktuell umfasst unser Betriebsgebiet aber leider nur die Gemarkung Murnau. Wir sind aber schon im Gespräch mit den umliegenden Gemeinden und hoffen da bald weitere Orte mit unseren Bussen anfahren zu dürfen. Da müssen sich die politischen Akteure noch einig werden.

Kann ich eine Monats- oder Jahreskarte (ähnlich wie beim ÖPNV) kaufen?

Das ist aktuell nicht möglich. Die Preisgestaltung liegt bei der Gemeinde Murnau. Aktuell kostet eine Fahrt 2 Euro und man kann per Paypal, mit Kredit- oder EC-Karte oder bar bezahlen.

Was ist der nächste Meilenstein?

Wir bieten mit Omobi einen bedarfsorientierten Personennahverkehr. Das heißt wir schauen, was brauchen denn die Leute in Murnau und Umgebung?

Uns ist es uns wichtig, dass wir den Leuten den besten Service bieten können. Daher wären unsere nächsten Ziele die erneute Erweiterung des Betriebs auf das Wochenende, ein zweites Fahrzeug, damit die Wartezeiten sich wieder verringern, da die Nachfrage extrem hoch ist und der Anschluss der angrenzenden Gemeinden. Außerdem steht die Umstellung auf E-Busse bei uns auf der Agenda.

Vielen Dank für das Gespräch.

Weiterführende Links:

omobi.de
Apps für omobi herunterladen

Newsletter murnauer.blog


Melde Dich an für Neuigkeiten vom murnauer.blog


✏️ Mit den letzten Blog Posts.
📸 Mit dem Foto-Download des Monats.
✔️ Der Newsletter erscheint etwa 1x im Monat.
✔️ Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

* notwendige Angabe.

❎ Danke. Im Moment habe ich kein Interesse an dem Newsletter.

Scroll Up